aktuell
Aktuelle News jetzt auch bei FACEBOOK

| Dezember 2016 |
Am Neujahrs-Sonntag, den 01.01.2017 nachmittags um 17 Uhr erneut in der ARD: DREI VÄTER SIND BESSER ALS KEINER . Unsere norddeutsche Prime-Time-Produktion u.a. mit Julia Hartmann und Suzanne von Borsody jetzt auch im Feiertagsprogramm...


| April 2016 |
Am Freitag, den 29. April 2016 um 20.15 Uhr läuft unsere norddeutsche Prime-Time-Produktion "Drei Väter sind besser als keiner" (vormals "Maikes schwarze Schafe") im Ersten (ARD). Julia Hartmann gibt eine schlagfertige Alleinerziehende mit Kämpferherz. Suzanne von Borsody lässt in das Innenleben einer Mutter blicken, die ihre alleinerziehende Tochter für einen Mut bewundert, den sie selbst nicht aufbringen konnte. In der mit Liebe für Außenseiter erzählten Geschichte lernen beide Frauen, ihre Wunden der Vergangenheit zu heilen.
Mehr Informationen im Presseheft:
Informationsmappe (pdf 2 MB)


| August 2015 |
Die sabotage films GmbH ist nach 13 Jahren im Prenzlauer Berg erstmals umgezogen. Ab sofort finden Sie uns in unseren neuen Räumen in der Dessauer Str. 8 (in der Nähe des Potsdamer Platzes).


| Juli 2015 |
Wir haben im Juni/Juli/August in der Nähe von Hamburg im Auftrag der ARD Degeto den Fernsehfilm "Maikes schwarze Schafe" (AT) (Regie: Till Franzen) abgedreht.


| März 2015 |
Am 24. April 2015 läuft "GLOBAL PLAYER - Wo wir sind isch vorne" - erstmals frei im TV empfangbar und zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr - im Programm von Arte. Informationsmappe (pdf 1 MB)


| Februar 2015 |
Unsere Berlin-Prenzlauer Berg-Komödie "Nele in Berlin" im Auftrag des ZDF hat einen Sendetermin: 01.03.2015 um 20:15 Uhr. Mehr Infos bei FACEBOOK .


| Juli 2014 |
Drehbeginn für unsere Berlin-Prenzlauer Berg-Komödie "Nele in Berlin" (AT) im Auftrag des ZDF. Wie ein Wirbelsturm fegt Berlin durch das aufgeräumte Leben des Bad Homburger Ehepaars Schiller und seiner erwachsenen Tochter Nele. in dieser urbanen Familienkomödie für das Herzkino erleben die drei, dass Berlin genau das ist, was man daraus macht… Unter der Regie von Katinka Feistl haben am 8. Juli 2014 die Dreharbeiten zu "Nele in Berlin" (AT) begonnen. Cornelia Gröschel ("Die Polizistin", "Lerchenberg") ist Nele Schiller, Katharina Müller-Elmau ihre Mutter Franziska Schiller und August Zirner spielt Vater Hans-Peter. Das Drehbuch schrieben Andrea Solter und Katinka Feistl. In weiteren Rollen sind Vladimir Burlakov, Annekathrin Bürger, Dominique Horwitz und Uwe Ochsenknecht zu sehen. Nele, 23, soll eigentlich die Bad Homburger Familien-Apotheke von Vater Hans-Peter übernehmen. Doch Nele hat das Pharmazie-Studium in Berlin heimlich abgebrochen und widmet sich ganz ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Restaurieren alter Möbel. Gemeinsam mit ihrem polnischen Freund Grzegorz hat sie eine kleine Werkstatt angemietet und dafür sogar Schulden aufgenommen. An diesem Wochenende kommt alles zusammen: Während Nele in Windeseile einen wertvollen Sekretär restaurieren muss, kommt Mutter Franziska nach Berlin, um sich ohne das Wissen ihres Mannes um eine Stelle als Kuratorin zu bewerben. Hans-Peter wiederum wittert Franziskas Heimlichkeit und kommt überraschend auch noch in die Stadt, angeblich, um in seinem Mietshaus, in dem auch Nele wohnt, nach dem Rechten zu sehen. Drei Menschen auf der Suche nach der Wahrheit und ihrem Traum vom Glück, den sie nur hier, in Berlin, verwirklichen können. "Nele in Berlin" (AT) wird produziert von sabotage films, Annedore v. Donop und Karsten Aurich. Die Redaktion im ZDF haben Alexander Bickel und Beate Bramstedt. Gedreht wird in Berlin bis Mitte August. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. (Pressemeldung Blickpunkt Film vom 15.07.2014)


| März 2014 |
GLOBAL HOME ist nominiert für den Cosmic Angel Award 2014 und läuft auf dem Cosmic Cine Filmfestival 2014 in München, Darmstadt, Karlsruhe und Zürich (5./6. April). Mehr dazu auf unserer Facebook-Seite.


| Dezember 2012 |
GLOBAL PLAYER - VON SCHWABEN UND CHINESEN (BOGENSCHütz & CHONG), der neue Film von Hannes Stöhr wurde im November in China erfolgreich abgedreht. Mehr dazu in Kürze...


| März 2012 |
GLOBAL HOME, der Dokumentarfilm von Eva Stotz über die etwas andere Art zu Reisen, nämlich per Couchsurfing, hatte in diesen Tagen seine gefeierte Weltpremiere auf dem renommierten SXSW-Festival in Austin/Texas (www.sxsw.com).Zu diesem Anlass ist jetzt auch die Webseite des Films online:
www.globalhome-derfilm.de


| Januar 2012 |
Die zweite Staffel von "IJON TICHY: RAUMPILOT" wurde in der Kategorie "Fiktion" für den Grimme-Preis nominiert. Wir bedanken uns bei der Auswahlkommission und drücken die Daumen!. Mehr unter www.ijontichy.de. Die DVD zur zweiten Staffel ist im Handel erhältlich.


| November 2011 |
Heute, am 04. November 2011, um 21.00 Uhr startet die zweite Staffel von "IJON TICHY: RAUMPILOT" im Programm von ZDFneo. Mehr unter www.ijontichy.de. Die DVD zur zweiten Staffel erscheint am 01. Dezember 2011.


| Juli 2011 |
Die Premiere der zweiten Staffel von "IJON TICHY: RAUMPILOT" ist in Sicht. Freut Euch auf garantiert verrückte, spannende und lustige neue Folgen. Mehr dazu in Kürze! Die Koproduktion mit den Kosmischen Kollegen im Auftrag des ZDF führt in acht neuen Folgen die Abenteuer von Ijon Tichy (Oliver Jahn) und der Analogen Halluzinelle (Nora Tschirner) fort. Mehr zur ersten Staffel unter www.ijontichy.de. Die DVD der ersten Staffel ist überall im Handel erhältlich.


| Februar 2011 |
Der Dokumentarfilm "Im Himmel, Unter der Erde. Der Jüdische Friedhof Weißensee" von Britta Wauer (Herstellungsleitung Karsten Aurich) feiert in der Sektion Panorama auf der diesjährigen 61. Berlinale seine Weltpremiere. Der Jüdische Friedhof Weißensee wirkt wie ein Märchenwald inmitten Berlins und ist dennoch ein höchst lebendiger Ort. Der größte jüdische Friedhof Europas, auf dem noch immer bestattet wird, verbindet Menschen und Schicksale aus der ganzen Welt. Mehr unter www.britzka.de.


| Dezember 2010 |
Am 01. Dezember ist die Free-TV-Premiere von Hannes Stöhrs “Berlin Calling” bei arte um 21:45 Uhr. Zuvor haben über 1,8 Millionen Besucher nach Angaben der illegalen Download-Plattform "kino.to" den Film dort angeschaut oder heruntergeladen. Please Respect Copyright! Mehr unter www.berlin-calling.de.


| November 2010 |
LUX-Preis 2010 des Europäischen Parlaments geht an den deutschen Filmbeitrag "Die Fremde". Mit dem LUX-Preis werden alljährlich Filme vom Europäischen Parlament ausgezeichnet, die die Grundwerte der Europäischen Union illustrieren oder sie kritisch beleuchten, die kulturelle Vielfalt Europas aufzeigen oder neue Einblicke in die Debatte um die EU-Integration liefern. Der Gewinner erhält ein Preisgeld für die Untertitelung in allen EU-Amtssprachen, eine Adaptierung für seh- und hörbehinderte Menschen und für die Herstellung einer 35-mm-Kopie pro Mitgliedstaat oder die Veröffentlichung als DVD. Mehr zum Film unter www.diefremde.de.


| Oktober 2010 |
Seit dem 11. Oktober ist Hannes Stöhrs “Berlin Calling” auch legal im Internet verfügbar. Zunächst exklusiv bei iTunes. "Berlin Calling" belegte bereits nach wenigen Tagen doppelt den 1. Platz der iTunes-Charts (Kauf und Leih am 16.10.2010). Mehr unter www.berlin-calling.de und bei iTunes.


| April 2010 |
Sabotage films gratuliert Independent Artists zum "Founders Award for Best Narrative Feature", sowie Sibel Kekilli zum "Best Actress in a Narrative Feature Film Award" im Rahmen des renommierten, von Robert de Niro ins Leben gerufenen, Tribeca Film Festival. Mehr zum Film unter www.diefremde.de.


| April 2010 |
Sabotage Films gratuliert Independent Artists (Feo & Züli Aladag) zum Gewinn des Deutschen Filmpreises in Bronze für DIE FREMDE (Herstellungsleitung Karsten Aurich/sabotage films GmbH). Glückwünsche auch an Sybel Kekilli für den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin in DIE FREMDE. Mehr zum Film unter www.diefremde.de.


| Februar 2010 |
Drehbeginn für die zweite Staffel von "IJON TICHY: RAUMPILOT" in Berlin. Die Koproduktion von sabotage films mit den Kosmischen Kollegen im Auftrag des ZDF führt in acht neuen Folgen die Abenteuer von Ijon Tichy (Oliver Jahn) und der Analogen Halluzinelle (Nora Tschirner) fort. Mehr zur ersten Staffel unter www.ijontichy.de. Die DVD der ersten Staffel ist überall im Handel erhältlich.


| November 2009 |
Seit dem 6. November ist Hannes Stöhrs “Berlin Calling” auch in Italien und Neuseeland in den Kinos zu sehen. Wir freuen uns über diesen globalen Siegeszug! Mehr unter www.berlin-calling.de.


| September 2009 |
Die Regisseurin Eva Stotz hat soeben den Deutschen Fernsehpreis (Förderpreis) für ihren letzten Dokumentarfilm "Sollbruchstelle" (dffb, 3Sat) erhalten. Wir gratulieren Eva und freuen uns auf ihre nächste Regiearbeit "Hausgäste" (ZDF Das Kleine Fernsehspiel, dffb, sabotage films).


| September 2009 |
Nach mehr als 100.000 Zuschauern im Kino ist "Berlin Calling" als Doppel-Deluxe-DVD erschienen. Endlich gibt es den "Kultfilm" für den Kinoabend zu Hause mit mehreren Stunden Bonusmaterial. Also Lautstärke aufdrehen nach Wunsch und geniessen... Mehr unter www.berlin-calling.de.


| August 2009 |
Unser Kinodokumentarfilmprojekt "Hausgäste" in Koproduktion mit dem ZDF und der DFFB hatte im August Drehbeginn in San Francisco (USA). Bis Anfang September wird Regisseurin Eva Stotz in Kalifornien drehen. Im Oktober geht es dann nach Tokyo (Japan). Mehr im Dreh-Blog auf www.evastotz.com.


| März 2009 |
In der Kategorie BESTER SCHNITT wurde Anne Fabini für den Deutschen Filmpreis für "Berlin Calling" nominiert. Wir gratulieren und drücken fest die Daumen! Alle Informationen zum Film und auch über das Kino in Ihrer Nähe unter www.berlin-calling.de.


| Januar 2009 |
BERLIN CALLING von Hannes Stöhr ist unter den vorausgewählten Filmen für die Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2009 in der Kategorie BESTER FILM. Aber auch in den Kategorien BESTE FILMMUSIK (Paul Kalkbrenner), BESTER SCHNITT (Anne Fabini) und BESTES DREHBUCH (Hannes Stöhr) heißt es Daumen Drücken für die Nominierungen. Alle Informationen auch über das Kino in Ihrer Nähe unter www.berlin-calling.de.


| Dezember 2008 |
Frohe Feste wünschen wir allen, die mit uns zusammengearbeitet haben und allen, die uns nahe stehen! 2008 ist viel passiert: - "Berlin Calling" ist erfolgreich im Kino gestartet - für "Ijon Tichy: Raumpilot" soll es bald einen Aufbruch in neue kosmische Abenteuer geben - "Es geht um Alles" hatte sowohl Kinostart als auch DVD-Release - und die Firma wird nun im Doppel gerudert: mit doppeltem Know-How und zweifacher Erfahrung. Für das neue Jahr haben wir viele Pläne und hoffen, Sie und Euch dabei an unserer Seite zu haben. Danke für die gute Zusammenarbeit. Besinnliche Feiertage und ein gesundes und erfreuliches 2009! Karsten Aurich & Annedore v. Donop

P.S.: Wir machen vom 22.12.2008-04.01.2009 eine Pause. In dieser Zeit ist das Büro nicht besetzt.


| Dezember 2008 |
"Berlin Calling" hat sich zu einem Dauerbrenner entwickelt: Die sabotage films Produktion läuft nunmehr in der elften Woche in den Kinos und ist in fast allen deutschen Städten weiterhin vertreten.
In den letzten Monaten war der Film auf zahlreichen Festivals im In- und Ausland zu sehen. International lief "Berlin Calling" nach der Weltpremiere auf der Piazza Grande im Rahmen des Locarno International Film Festival auch in Toronto, auf dem internationalen Filmfestival Rejkjavik in der Sektion "Sound on Sight", im Wettbewerb des Warschauer Filmfestivals, als Special Screening im Rahmen des Eurasia International Film Festivals, auf den Filmfestivals in Leeds und Gijon, und auf dem Festival des deutschen Films jeweils in Paris, Tokio und Lyon. Die Deutschlandpremiere fand Ende September im Rahmen des Hamburger Filmfestivals statt; es folgten Vorführungen im Deutschen Filmmuseum Frankfurt und auf dem Cottbus Festival des osteuropäischen Films.
Die Tour geht 2009 weiter. Noch eine gute Nachricht: Seit dem 5. Dezember steht auch der Soundtrack in den Läden. Alle Informationen auch über das Kino in Ihrer Nähe unter www.berlin-calling.de.


| Oktober 2008 |
BERLIN CALLING von Hannes Stöhr wird am 02. Oktober in ganz Deutschland in den Kinos starten. Alle Informationen auch über das Kino in Ihrer Nähe unter www.berlin-calling.de.


| Oktober 2008 |
Am 01. Oktober findet die große Berlin-Premiere von BERLIN CALLING in der Kulturbrauerei statt. Danach steht eine Party mit Hauptdarsteller Paul Kalkbrenner in der Maria am Ufer an, bei der Paul auch auflegt. Karten gibt es für beide Veranstaltungen an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.berlin-calling.de.


| September 2008 |
Am 26. September wird die offizielle Deutschland-Premiere von BERLIN CALLING auf dem Filmfest Hamburg gefeiert. Danach steht eine Party mit Hauptdarsteller Paul Kalkbrenner im Übel & Gefährlich an. Weitere Informationen unter www.berlin-calling.de.


| Juli 2008 |
Die neue sabotage films Produktion BERLIN CALLING von Regisseur und Koproduzent Hannes Stöhr wird ihre Weltpremiere auf dem Internationalen Filmfestival in Locarno auf der Piazza Grande haben (mit mehr als 7.000 Besuchern, dass größte Open-Air-Kino Europas). Alle Informationen unter www.berlin-calling.de.


| Juni 2008 |
Karsten Aurich betreut als Herstellungsleiter die Kinoproduktion DIE FREMDE von Regisseurin Feo Aladag, die diesen Sommer in Berlin und in der Türkei gedreht wird..


| Mai 2008 |
Annedore v. Donop wird ab Juni 2008 zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführer Karsten Aurich sabotage films führen und sich dabei besonders auf die Stoffentwicklung konzentrieren.


| März 2008 |
Der Kino-Dokumentarfilm "Es geht um Alles" (Regie: Nina Pourlak, Kamera: Sebastian Lempe, Schnitt: Monika Schindler) mit Box-Weltmeister Arthur Abraham und Trainer-Legende Ulli Wegner wird am 30. April auf dem Schweriner Filmfest seine Premiere feiern und noch im Frühsommer 2008 in die Kinos kommen (Neue Visionen Filmverleih). Die Koproduktion mit LittleBigMovies und der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin erzählt die berührende Geschichte eines Zusammenfindens der Kulturen und Charaktere in einem harten Geschäft. Trainer Wegner versucht aus einem jungen Gewinner eine Persönlichkeit zu schmieden und kennt die Härten des Profiboxsports. Arthur Abraham ist der gefeierte Held im Ring und nicht ohne Stolz. Während Arthur Abraham nach dem Sieg in seiner Heimat Armenien wie ein König gefeiert wird, ist sein Trainer der einzige Ehrenbürger von Penkun, der kleinsten Stadt von Mecklenburg-Vorpommern. Mehr unter www.es-geht-um-alles-der-film.de.


| September 2007 |
Der Deutsche Fernsehpreis 2007 in der Kategorie "Förderpreis" ging an die sabotage films Produktion "IJON TICHY: RAUMPILOT". Wir sind sehr stolz auf diese Würdigung unserer mutigen Teamarbeit. Fortsetzung folgt... Mehr unter www.ijontichy.zdf.de. Die DVD ist überall im Handel erhältlich.


| September 2007 |
Am Dienstag ist Drehstart der neuen sabotage films Produktion BERLIN CALLING (Koproduzent: stoehrfilm). Der Berliner Elektronik Live-DJ und Komponist Martin Karow (30), genannt Ickarus (Paul Kalkbrenner) tourt mit seiner Managerin und Freundin Mathilde (31) (Rita Lengyel) durch die Tanzclubs der Welt und sie stehen kurz vor ihrer größten Albumveröffentlichung. Als Ickarus nach einem Auftritt im Drogenrausch in eine Berliner Nervenklinik eingeliefert wird, kommen alle Pläne durcheinander. Er kämpft um seine Liebe, um sein Album, um sein Leben und mit dem Tod... Mehr unter www.berlin-calling.de.


| August 2007 |
Weltpremiere von FREE RAINER (Regie: Hans Weingartner, Produktion: kahuuna films, Ausführende Produktion: sabotage films) am 11. September in Toronto. Dann folgt San Sebastian. Kinostart am 15. November (Kinowelt). Mehr unter www.freerainer.de.


| März 2007 |
Bei der Fernsehpremiere der ersten Folge von "IJON TICHY: RAUMPILOT" im ZDF konnte am 26. März 2007 eine sehr gute Quote erzielt werden: über eine Million Zuschauer verfolgten die Serie. Bei den 14-49jährigen lag der Marktanteil bei stolzen 11,8 %. Selbst das weit nach Mitternacht ausgestrahlte "Making of Ijon Tichy: Raumpilot" hatte noch eine halbe Million Zuschauer. Weitere Folgen bis zum 07. Mai 2007 jeweils Montags nach dem Montagskino im ZDF. Danach auf DVD überall im Handel.


| März 2007 |
IJON TICHY: RAUMPILOT geht auf Sendung im ZDF: Mo 26.03.2007 23:55 Folge 1 "Kosmische Kollegen" danach kommt heute nacht und dann folgt unmittelbar unser MAKING OF IJON TICHY: RAUMPILOT. Zudem geht am 16.03. das neue Online-Portal des ZDF zu IJON TICHY: RAUMPILOT on air unter www.ijontichy.zdf.de. Ab Montag, den 19.03. um 14.00 Uhr ist die erste Folge online. Dann immer Montags ab 14 Uhr die nächste Folge. Die kompletten Folgen bleiben bis Mitte Mai abrufbar.


| Januar 2007 |
Unsere gemeinsam mit den kosmischen Kollegen, der dffb und dem ZDF produzierte Miniserie IJON TICHY: RAUMPILOT geht auf Sendung im ZDF (und ist damit in allen Galaxien zu empfangen) :

Mo 26.03.2007 23:55 Folge 1 "Kosmische Kollegen"
Mo 02.04.2007 00:10 Folge 2 "Planet der Reserven"
Mo 16.04.2007 00:10 Folge 3 "Relativistische Effekte"
Mo 23.04.2007 23:55 Folge 4 "Der futurol. Kongress"
Mo 30.04.2007 23:50 Folge 5 "Sabotage"
Mo 07.05.2007 00:05 Folge 6 "Die innere Stimme".

Alle mit Quotenmessgerät müssen zuschauen, allen anderen sei es wärmstens empfohlen..


| Dezember 2006 |
Im Oktober wurde FREE RAINER (Regie: Hans Weingartner, Ausführende Produktion für Kahuuna Films) wie geplant abgedreht. Gleichzeitig wurde die Postproduktion unserer SciFi-Serie IJON TICHY: RAUMPILOT abgeschlossen. Der Raumpilot wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres im ZDF seine Abenteuerreisen antreten.


| Mai 2006 |
Gleich zwei sabotage-Produktionen laufen im Juli in der Reihe "Christoph Bach: Der Undurchschaubare" im ZDF. Darunter zum Auftakt als TV-Premiere "Close" am Montag, dem 03. Juli um Mitternacht. Weiterhin "Detroit" am 24. Juli ebenfalls um Mitternacht. Die Reihe wird aufgelegt durch "Das kleine Fernsehspiel" und betreut von Redakteur Jörg Schneider. Weitere Informationen auch unter www.daskleinefernsehspiel.zdf.de.


| Mai 2006 |
sabotage films wird für kahuuna films die Produktionsdurchführung von Hans Weingartners neuem Projekt nach "Die fetten Jahre sind vorbei" übernehmen. "Free Rainer" (AT) wird - wie bei den "Fetten Jahren" - von Karsten Aurich als Herstellungsleiter betreut.


| März 2006 |
"Alias Alejandro" hat im Rahmen des 42. Adolf-Grimme-Preises den Nachwuchspreis gewonnen. Erstmals vergibt der Grimme-Preis-Sponsor Mercedes-Benz in diesem Jahr ein Förderstipendium für ein Nachwuchstalent. Eine eigene Jury, die sich aus Juroren der Wettbewerbskontingente zusammensetzte, entschied sich für den 28-jährigen Autor und Regisseur Alejandro Cardenas-A., dessen Film „Alias Alejandro“ unter den Nominierungen war. Der Stipendiat erhält für sein nächstes Projekt Sachleistungen im Wert von 10.000 Euro. Die Verleihung des 42. Adolf-Grimme-Preises findet am 31. März im Theater der Stadt Marl statt und wird nach 1997 und 2005 bereits zum dritten Mal von Bettina Böttinger moderiert. Mehr unter www.grimme-institut.de.


| März 2006 |
Am Donnerstag, den 16. März ist Kinostart von "3° KÄLTER". Mehr dazu auf der Film-website: www.dreigradkaelter.de.


| Januar 2006 |
Unser engagiertes und mit sehr geringem Budget hergestelltes dokumentarisches Roadmovie "Alias Alejandro" (ZDF/dffb) von und mit Alejandro Cardenas-A. ist heute für den 42. Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Dokumentarfilm nominiert worden. Supersache! Danke allen, die uns bei dieser aussergewöhnlichen Produktion unterstützt haben! Mehr unter www.grimme-institut.de.


| Januar 2006 |
Gute Nachrichten zu Beginn des Jahres: "3° KÄLTER" ist zum Nominierungsverfahren für den Deutschen Filmpreis ausgewählt. "HENNINGSTADT" ist Teil der renommierten Koproduktionmesse CINEMART auf dem internationalen Filmfestival Rotterdam Ende Januar 2006. Und die Drehbuchentwicklung von "MOROI" (Buch: Dagmar Gabler) wurde vom Medienboard gefördert. Schließlich haben wir unser Projekt "AUS DEN STERNTAGEBÜCHERN DES IJON TICHY" abgedreht.


| Januar 2006 |
Wir wünschen all unseren Geschäftspartnern, Unterstützern, Ratgebern und Freunden ein frohes neues Jahr und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit. sabotage Happy New Year (0,2 MB)


| Oktober 2005 |
Am 07. November begannen wir mit den Dreharbeiten zu unserer 6-teiligen Miniserie "Aus den Sterntagebüchern des Ijon Tichy" im Auftrag des ZDF und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und den Kosmischen Kollegen. Regie führen Dennis Jacobsen, Randa Chahoud und Oliver Jahn. Wir danken der Berliner Universität der Künste (UDK) Kostümabteilung und der Hasso von Hugo Maskenbildnerschule für ihre Unterstützung. Szenenbild: Jan Müller, Kostüm: Sandra Klaus, Maske: Ulrike Schock. Die Visual Effects verantworten Francesco Sacco und Max Stolzenberg. Redaktion ZDF: Alexander Bickel und Annedore von Donop.


| September 2005 |
Unser Spielfilm "CLOSE" von Regisseur Marcus Lenz (Drehbuch Dagmar Gabler und Marcus Lenz) hat am 06. Oktober seinen deutschen Kinostart (Verleih: Basis-Film Verleih Berlin). Zunächst läuft "Close" vom 06. bis 19. Oktober im fsk-Kino Berlin (Oranienplatz, Kreuzberg) und vom 06.-12. Oktober im Central-Kino Berlin (hier im Original mit englischen Untertiteln). Weitere Termine, Informationen und Aktuelles auf der film-website.


| September 2005 |
Wir protestieren hiermit gegen die Einstellung der Zuwendungen für das Kuratorium junger Deutscher Film wie von den Bundesländern beschlossen. Ohne das Kuratorium und seine Arbeit ist der vor allem auch international erfolgreiche kulturell wertvolle deutsche Film in seiner Finanzierung ernsthaft bedroht. "3° Kälter" wäre ohne die Zuwendungen des Kuratoriums nicht möglich gewesen, auch wenn diese in ihrer Summe nur verhältnismäßig gering waren.


| August 2005 |
"Close" von Marcus Lenz wurde in den internationalen Wettbewerb des XXXVth Kyiv International Film Festival Molodist in der Ukraine in der letzten Oktoberwoche 2005 eingeladen. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Dollar dotiert. Das seit 12 Jahren bestehende Filmfestival ist das mit Abstand größte seiner Art in Osteuropa. Das Programm ist vor allem auf junge Filme und Regisseure ausgerichtet und will die Barrieren zwischen Ost und West abbauen. Mehr Informationen. More informations.


| August 2005 |
Silberner Leopard für unseren Wettbewerbsbeitrag "3° Kälter" von Florian Hoffmeister beim "58. festival internazionale del film locarno". Bei der heutigen Preisverleihung erhalten Florian Hoffmeister als Regisseur und die Vertreter der Produzenten Martin Cichy (sabotage films) und Corinna Mehner (blue eyes fiction) den silbernen Leoparden. Der silberne Leopard ist die erste internationale Wettbewerbsauszeichnung für sabotage films auf die wir gemeinsam mit unseren Koproduzenten und natürlich dem Regisseur sehr stolz sind. Der Silberne Leopard für den besten ersten oder zweiten Film geht ex aequo neben “3° Kälter” an den iranischen Wettbewerbsbeitrag "Ma Hameh Khoubim". Mehr Informationen. More informations.


| August 2005 |
“Berlin Ecke Volksbühne” wird am 12. Oktober 2005 (neuer Sendetermin!) in arte seine TV-Premiere haben. Ein spannender und verblüffender Dokumentarfilm über den Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, den man nach Anschauen des Films von Britta Wauer mit anderen Augen sieht. Sabotage hat die Produktionsdurchführung mit Karsten Aurich als Produktions- und Herstellungsleiter für Britzka Film Britta Wauer übernommen. Mehr Informationen.


| Juli 2005 |
Die aktuelle sabotage-Produktion “3° Kälter” läuft als einziger rein deutscher Beitrag im Wettbewerb des traditionsreichen Festivals von Locarno (03.-13. August 2005). In den Hauptrollen Bibiana Beglau, Sebastian Blomberg, Johann von Bülow, Meret Becker, Alexander Beyer, Florian David Fitz und Katharina Schüttler. Das Regie-Debut von Florian Hoffmeister (Buch: Mona Kino und Florian Hoffmeister) ist eine Koproduktion mit der blue eyes fiction (Corinna Mehner, Martin Husmann) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion: Claudia Simionescu). Gefördert haben FFF, Medienboard und Kuratorium Junger Deutscher Film. Wir danken allen, die diesen Film ermöglicht haben und freuen uns auf einen gelungenen Festivalauftritt. (Mehr Informationen in der Rubrik “Presse”)

Screening-dates: press screening (07.08. 14:00), first screening/Premiere (08.08. 16:15), second screening (09.08. 09:00), third screening (10.08. 18:30).


| Juni 2005 |
“Alias Alejandro” wird am Dienstag, den 28. Juni um 20.00 Uhr im Babylon-Kino am Rosa-Luxemburg-Platz seine Berlin-Premiere mit Anwesenheit des Regisseurs und Protagonisten haben. Freikarten gibt es unter Angabe des Namens per e-mail-Bestellung unter mail@sabotage-films.de.


| Mai 2005 |
“Alias Alejandro” ist für das "DIBA - Digital Barcelona Film Festival" vom 01.-03. Juli 2005 ausgewählt worden und läuft dort im Hauptwettbewerb mit sieben weiteren Filmen.


| Mai 2005 |
“Alias Alejandro” ist für das "MovieEye"-Festival in Moskau vom 24.-28. August 2005 ausgewählt worden. Der Sendetermin im ZDF wird am 04. Juli 2005 in der Reihe “Das Kleine Fernsehspiel” sein.


| Mai 2005 |
“CLOSE” ist für die Sektion FOCUS GERMANY innerhalb des Filmfestivals Shanghai 2005 vom 11. bis 19. Juni 2005 ausgewählt worden. Vorführtermine: 13. Juni um 18h30, 18.Juni um 15h45 und 19. Juni um 18h30.


| April 2005 |
“CLOSE” von Markus Lenz (Buch: Dagmar Gabler und Markus Lenz) mit Christoph Bach und Jule Böwe in den Hauptrollen hat gestern Abend (17. April 2005) den Hauptpreis “Bester Spielfilm” auf dem neuen Berlin-Filmfestival “achtung berlin new berlin film award” gewonnen (www.achtungberlin.de).

Die Begründung der Jury: “for its brilliant and conscious use of cinematic language with which the film-maker shows us the complicated relationship between two modern Berliners, lost within the city and within themselves. In one word, CLOSE means Achtung Berlin!”

Allen, die an “CLOSE” mitgewirkt haben, möchten wir an dieser Stelle danken!


| März 2005 |
ALIAS ALEJANDRO lief sehr erfolgreich auf den Festivals Mar del Plata (Argentinien) und in Sao Paolo (“It’s all true” - Brasilien).


| Januar 2005 |
ALIAS ALEJANDRO von Alejandro Cardenas-Amelio hat seine Premiere auf dem Max Ophüls Festival in Saarbrücken. Screenings am 20. Januar um 17.30 Uhr und am 21. Januar um 12.30 Uhr.


| Dezember 2004 |
sabotage films wird auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2005 im Rahmen des Talent Campus die Produktion der Talent Movies of the week übernehmen, die im Februar 2005 in Berlin gedreht werden.


| August 2004 |
CLOSE von Marcus Lenz ist für den First Steps Award 2004 – Der Deutsche Nachwuchspreis nominiert.


| Juli 2004 |
y3 film Hans Weingartner Filmproduktion und sabotage films veranstalten die CANNES / MUNICH AFTERMATH PARTY auf der MS Hoppetosse, um die Erfolge von DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI und CLOSE nun auch in Berlin zu feiern.


| Juni 2004 |
CLOSE von Marcus Lenz hatte seine erfolgreiche Premiere auf dem 22. Filmfest München 2004. CLOSE ist als einer von drei Filmen nominiert für den Förderpreis Deutscher Film in der Kategorie Beste Regie.


| Juni 2004 |
sabotage films freut sich über den erfolgreichen Verlauf der Finanzierung von 3° KÄLTER, dem Spielfilmdebüt von Florian Hoffmeister. Medienboard Berlin-Brandenburg, FFF und das Kuratorium junger deutscher Film fördern die Koproduktion mit der Münchener Produktionsfirma blue eyes fiction und dem Bayrischen Rundfunk.


| Mai 2004 |
DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI / THE EDUKATORS von Hans Weingartner läuft als erster deutscher Film seit mehr als zehn Jahren im Wettbewerb auf dem 57. Festival de Cannes. sabotage films betreute und organisierte den Auftritt auf dem weltweit wichtigsten Filmfestival.